11.12.2021

Ausbildungsdienst mit Überraschungen

Am Samstag, den 11.12.2021, fand unser monatlicher Ausbildungsdienst statt. Da es der letzte für das Jahr 2021 war, gab es natürlich auch ein paar Überraschungen.

Auf dem Plan standen Kartenkunde und eine kleine Funkausbildung, mit anschließender Koordinatenfahrt. Damit die Helferinnen und Helfer bei der Koordinatenfahrt die genannten Koordinaten auch finden konnten, wurde ihnen das Kartensystem näher gebracht. Hier ging es vor allem darum, mit welchen Karten das THW arbeitet und wie man die Karten richtig liest. Ebenfalls wurde erläutert, wie man Koordinaten auf der Karte sucht, im Anschluss dazu gab es eine kleine Übung. Damit auch alle Helferinnen und Helfer im Einsatz sicher mit den Funkgeräten umgehen können, wurde ihnen der richtige Umgang erläutert. Hier ging es vor allem um die Statusvergabe. Diese ist wichtig für die Leitstelle um die Fahrzeuge korrekt zu disponieren. Da auch im Oktober fünf neue Helfer ihre Grundabschlussprüfung bestanden haben, wurde das auswählen der richtigen Gruppe gezeigt. Nicht nur die neuen Helfer sollten aber etwas lernen, sondern auch für langjährige Helfer ist der richtige Umgang mit den Funkgeräten wichtig. Anschließend wurden alle in Gruppen eingeteilt und die Koordinatenfahrt konnte starten. Um das Jahr noch einmal Revue passieren zu lassen, waren einige der Koordinaten einschlägige Einsätze in diesem Jahr, wie zum Beispiel der Brand in Elisenfels und Thiersheim. Doch es gab natürlich auch weniger einschlägige Koordinaten, so war die letzte Koordinate unser Übungsgelände auf dem Schauerberg. Die Helferinnen und Helfer konnten sich unterwegs auch noch einen Weihnachtsbaum für den Ortsverband aussuchen. Natürlich wussten diese aber zu diesem Zeitpunkt noch nicht, was es damit auf sich hat.

Als alle Gruppen wieder im Ortsverband ankamen, wurden die Fahrzeuge wieder einsatzbereit gemacht und der Weihnachtsbaum zusammen geschmückt. Da auch in diesem Jahr die Weihnachtsfeier wieder ausfallen musste, ließ man den Tag zusammen ausklingen. Dies war auch Anlass, die langjährigen Helferinnen und Helfer zu ehren. So wurden Lukas Nappert und Marco Reimer für jeweils 10 Jahre, Stephan Wölfl für 20 Jahre und Ute Eckstein für 25 Jahre Engagement im THW durch den Ortsbeauftragten, Andreas Ernstberger, geehrt.

Eine große Überraschung gab es für André Murrmann und Lisa Eckstein, denn ihnen wurde das Helferzeichen in Gold aufgrund besonderer Verdienste um das THW verliehen. Zugführer André Murrmann betonte aber, wie wichtig die Mannschaft ist, denn ohne die Mannschaft kann auch der engagierteste THW-Helfer nicht alles schaffen. Im Anschluss gab es für alle Helferinnen und Helfer noch ein kleines Weihnachtsgeschenk und man ließ den Abend zusammen, an einem selbstgebauten Weihnachtstand mit Glühwein und Plätzchen, ausklingen.

 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: